Mit einem krachenden Strike gleich alle Pins (Kegel im Bowling) abräumen  – für den Bowler gibt es kaum ein erfüllenderes Gefühl. Doch die Technik ist filigran: Echte Cracks versehen ihren Wurf mit einem Drall, sodass die Kugel ihr Ziel leicht seitlich erreicht. Warum dann nicht gleich bei einem Verein mitmachen, bei dem man sich von Profis wertvolle Tipps für das eigene Spiel holen kann?

Der wesentliche Unterschied zwischen Bowling und Kegeln ist die Anzahl der Pins. Bei ersterem zielt man auf neun, bei zweiterem auf zehn Kegel. Zudem trägt man beim Bowling Schuhe mit Gleitsohle, die Wurfbewegung ist fließend und elegant. Durch die Einfachheit des Spiels stellen sich schnell erste Erfolge ein, sodass auch Anfänger ohne lange Anlaufzeit ihren Spaß haben. Also einfach mal bei uns vorbeischauen und richtig abräumen!